Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglicheiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen
Previous Frame Next Frame

25jähriges Firmenjubiläum der EVA

Im Jahre 1994 gründeten Werner Irrgang und Michael Schirrmeister die EVA Fahrzeugtechnik GmbH in der Waldmeisterstraße in München. Die Schwerpunkte lagen damals bei Versuch, Analyse und Technischer Dokumentation. 1995 startete das Unternehmen mit der Produktion von Fahrzeugzubehör für BMW. Bereits 1999 beschäftigte die EVA zwanzig Mitarbeiter und erweiterte ihre räumlichen Ressourcen durch den Umzug in die Heidemannstraße. 2004 folgte dann die Inbetriebnahme des E-Labors und 2005 wurden die ersten „Experten vor Ort“ bei Kunden der Automobilindustrie tätig. Weitere Meilensteine waren dann 2006 der Produktionsstart der Dachträger für den Volkswagen-Konzern und 2008 die erste Elektro-Tankstelle in München. Im Jahr 2011 wurde der 100ste Mitarbeiter eingestellt und die Firma startete den Ausbau der Elektromobilität. Nach dem Geschäftsführerwechsel in 2013 von den beiden Gründern zu Marcus Mülleneisen, folgte 2015 die erste Niederlassung in der Taunusstraße. Mit Integration in die FEV-Gruppe in 2017 erreichte die EVA zeitgleich im selben Jahr die 200er Mitarbeitergrenze. In 2018 wurde eine weitere Niederlassung in der Leopoldstraße eröffnet. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen rund 350 Mitarbeiter an drei Standorten in München und ist weiterhin auf Wachstumskurs.

Jubiläumsfeier am Tegernsee

Gemeinsam mit allen Mitarbeitern wurde Anfang April, bei einer Jubiläumsfeier am Tegernsee, das Firmenjubiläum begangen. Auf dem direkt am Tegernsee gelegenen Gut Kaltenbrunn bei Gmund wurde gemeinsam auf die Erfolge der letzten 25 Jahre angestoßen. Am Nachmittag durften die Mitarbeiter bei Spiel & Spaß einen sportlichen Wettkampf in Form einer Bayerischen Olympiade austragen. Anschließend folgte dann eine Präsentation durch die Geschäftsführung, bei der auch Mitglieder der FEV-Führungsriege anwesend waren. Danach war für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt und es folgte eine ausgelassene Feier bei Musik und Tanz bis in die späte Nacht hinein.

Fotos von Präsenzfotografie Theresia Berger