Jannik Schlomann, Praktikant Marketing/IT

Was gefällt dir bei der EVA besonders gut?

Über meine gesamte Praktikumszeit lässt sich auf jeden Fall die Zusammenarbeit im Team hervorheben. Jeder Mitarbeiter hilft selbstverständlich jederzeit bei Problemen und schwierigen Aufgaben aus. Trotzdem bleibt eine strukturierte Teamarbeit an Projekten nicht aus, wodurch Aufgaben und Projekte effizient und akribisch erledigt werden. Auch innovative Ansätze werden mit Freude aufgenommen und nach angemessenem Abwägen in Arbeitsstrukturen aufgenommen. Ich schätze bei den Social Benefits vor allem die flexiblen Arbeitszeiten, welches es jedem Mitarbeiter ermöglicht, seinen Workflow zu optimieren. Zu der bereits erwähnten perfekten Teamarbeit kommt ein ausgeprägtes Kommunikationskonzept hinzu, welches auch in schwierigen Zeiten (Corona-Pandemie) die Arbeit im Team nicht einschränkt.


Was hat dir in den ersten Tagen / in der Anfangsphase besonders geholfen?

Ganz wichtig war für mich die Vorstellungsrunde und das Herumführen in allen Standorten. So konnte ich nicht nur direkt erste Kontakte knüpfen, sondern auch das Umfeld kennenlernen. Folglich kannte ich mich schnell in den drei Standorten aus und wusste für jede Thematik den richtigen internen Ansprechpartner. Die Bereitstellung von Firmenhandy und Firmenlaptop stellten für mich, in der gesamten Praktikumszeit, einen erheblichen Vorteil dar.


Was würdest du Bewerbern empfehlen und mitgeben wollen?

Für mein Praxissemester hätte ich kein besseres Praktikum wählen können, in dem ich schneller in die Firmen- und Teamstruktur aufgenommen worden wäre. Dafür sorgt unter anderem die Werte-Arbeit, welche für mich wichtige Verhaltensweisen und Werte festlegt, die für die interne Zusammenarbeit essenziell sind. Es war sehr aufschlussreich und angenehm diese wichtigen Werte auch im Arbeitsumfeld der EVA erkennen zu können.

Zurück