Monireh Bakhshizadeh

Was gefällt dir bei der EVA besonders gut?

Als eine Entwicklungsingenieurin mit Vorliebe für Elektromobilität gefällt mir insbesondere das breite Spektrum an Entwicklungsthemen in diesem Bereich bei EVA. Vor allem haben wir diverse Projekte rund um Hochvoltspeicher, von der Vorentwicklung bis zur Modellierung und Absicherung. Bei uns kann jeder mit Affinität zur Elektromobilität ein attraktives Thema finden. 

Mir gefällt auch das stark getriebene Wissensmanagement bei EVA. Durch regelmäßige Know-how und Austausch-Runden wird „Was Neues Lernen“ intensiv gefördert. Darüber hinaus macht es Spaß, in einem freundlichen und kollegialen Klima zu arbeiten.

 

Was hat dir in den ersten Tagen / in der Anfangsphase besonders geholfen?

Meine Anfangsphase bei EVA war durch den Pandemie-Beginn und Übergang zu Home-Office herausfordernd. Trotzdem fühlte ich mich durch Unterstützung meines Paten und regelmäßige Rücksprachen mit meinem Vorgesetztem sehr gut aufgehoben. Hierbei halfen mir insbesondere ausführliche Einarbeitungsdokumente und die positive Fragekultur in der Firma.


Was würdest du Bewerbern empfehlen und mitgeben wollen?

Kundenfokus steht bei uns an erster Stelle. Wir haben direkten Kontakt mit Kunden und arbeiten gemeinsam an Projekten. Dies benötigt ein hohes Maß an Selbständigkeit und Professionalität. Wer sich mit unseren Werten identifizieren kann und Interesse an der Entwicklung der zukünftigen Elektromobilität mitbringt, ist auf jeden Fall bei uns richtig. Ich freue mich auf neue Kolleg*innen!

Zurück