Andreas Hachmann, Abteilungsleiter Produktlinienmanagement

Was fasziniert Dich an der EVA?

Der EVA ist es gelungen, den Zusammenhalt unter den Kolleg*innen hoch sowie unkompliziertes und lösungsorientiertes Denken & Handeln aufrecht zu halten. Gerade unter veränderten Randbedingungen wie stetigem Wachstum, gestiegenen Kundenanforderungen oder dass viele MA*innen die Möglichkeit wahrnehmen, von Zuhause aus zu arbeiten, zeichnet die EVA diese Eigenschaften aus und gestaltet die Zusammenarbeit mit allen Kolleg*innen angenehm und konstruktiv.


Was ist Dir als Führungskraft wichtig?

Flexibilität & Offenheit sind für mich wesentliche Schlüssel zu Qualität und damit zum Erfolg. Wir müssen uns permanent hinterfragen, ob wir nach wie vor die richtigen Dinge auf die richtige Art & Weise erledigen, um den Trends und Anforderungen – sowohl der Kunden als auch unseren eigenen – gerecht zu werden. Zudem können wir jegliche Herausforderungen nur lösen, wenn sie offen ausgesprochen und für alle verständlich sind. Als Führungskraft ist es mir wichtig, dabei mit gutem Beispiel voran zu gehen und dies im Einklang mit unseren Firmenwerten jeden Tag vorzuleben. Nur dann kann ich es auch von meinen MA*innen einfordern.


Mit welchen Themen/Projekten beschäftigst Du Dich in Deiner täglichen Arbeit?

In unseren Kundenprojekten planen wir sämtliche Absicherungsthemen von Prototypenfahrzeugen und stellen sicher, dass Aktualisierungsmaßnahmen oder Reparaturen auf den Versuchsträgern termingerecht realisiert werden und damit die Einsatztauglichkeit der Fahrzeuge garantiert ist. Mein persönlicher Arbeitsalltag ist stark geprägt von Kommunikation – sowohl im Rahmen von Fachthemen wie Projekt- und Prozessabstimmungen mit unseren MA*innen oder dem Kunden als auch MA-Rücksprachen und Feedbacks zu diversen Themen und Anlässen. Dazu verantworte ich das heutige und zukünftige betriebswirtschaftliche Ergebnis in der Abteilung und bin im Bereich Akquise für den strategischen Ausbau der Abteilung zuständig.

Zurück