Daniel Radigk, Projektleiter "Innovative Batteriespeicher" (IBS)

Was fasziniert Dich an der EVA?

Nach vielen Jahren bei der EVA faszinieren mich immer wieder die neuen, innovativen und anspruchsvollen Ideen unserer Kunden, die wir in die Realität umsetzen dürfen. Dabei sind es die scheinbar unlösbaren Herausforderungen, sowie die Chance sich in solchen Themen selbst zu verwirklichen, die mich reizen. Es motiviert mich jeden Tag aufs Neue, wieder einen Teil zum Erfolg der EVA beigetragen zu haben.


Was ist Dir als Führungskraft wichtig?

Besonders wichtig ist mir ein respektvoller und ehrlicher Umgang unter allen Kollegen*innen. Dabei ist eine grundlegende Toleranz gegenüber unterschiedlichen Arbeitsweisen und Meinungen die Voraussetzung, um gemeinsam erfolgreich zu sein. Nicht zuletzt in Projekten sind Veränderungen und daraus resultierende Entscheidungen ein wesentlicher Bestandteil, die wir gemeinsam tragen müssen. Dieses Verständnis bei allen beteiligten Kollegen*innen zu schaffen, sehe ich als Projektleiter als eine meiner zentralen Aufgaben an..


Mit welchen Themen/Projekten beschäftigst Du Dich in Deiner täglichen Arbeit?

Meine tägliche Arbeit ist von sehr viel Abwechslung geprägt. Als Projektleiter gibt es im Grunde kein Projekt, das dem anderen gleicht, auch wenn der Gesamtprozess von der Anfrage bis zum Abschluss eines Projektes einer definierten Road-Map folgt. Die Abwechslung spiegelt sich im Wesentlichen darin wider, dass unsere Kunden mit den verrücktesten Ideen auf uns zukommen, um Wege zu finden, diese in kürzester Zeit und möglichst kosteneffizient umzusetzen. Dabei steht die Versorgung unserer Kollegen mit allen nötigen Informationen sowie deren Koordinierung neben der Finanz-, Termin- und Ressourcenplanung ganz oben auf meiner täglichen To-Do Liste. Darüber hinaus betreue ich auch unsere aktuellen und zukünftigen Kunden in Statusmeetings, Kundenpräsentationen und während der Akquise-Phasen, sowie unsere Partner und Lieferanten.

 

Zurück