Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglicheiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen

EVA Fahrzeugtechnik GmbH feiert 20jähriges Bestehen des Unternehmens

München, den 01.04.2014. Als unabhängiges mittelständisches Unternehmen blickt die EVA Fahrzeugtechnik GmbH auf 20 Jahre Firmengeschichte zurück. Seit den Anfängen im Jahre 1994 hat sich die EVA Fahrzeugtechnik GmbH zu einem innovativen Partner der Automobilindustrie entwickelt. Mit zwei Veranstaltungen wird das Firmenjubiläum Anfang April gefeiert.

Ein Führungswechsel in der Geschäftsführung und das 20jährige Firmenjubiläum waren Grund genug, um die Unternehmens-philosophie und das Erscheinungsbild des Unternehmens aufzufrischen. Pünktlich zum Firmenjubiläum geht der neue Internetauftritt des Unternehmens online und damit auch das neue Leitmotto des Unternehmens "Verantwortung leben - Zukunft gestalten".

Das Leitmotto beinhaltet wesentliche Unternehmensziele der EVA Fahrzeugtechnik GmbH: Verantwortung, Zukunftsorientierung und Innovationskraft. Daraus ergeben sich höchste Ansprüche an Qualität, Kompetenz, solides Wachstum und Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt.

Vom kleinen Ingenieursbüro zum mittelständischen Unternehmen

Die Firmengeschichte der EVA nahm im März 1994 in der Waldmeisterstraße in München ihren Anfang. Die ersten Aufträge befassten sich mit dem Versuch und der Freigabe von KFZ-Dachträgern, mit der Qualitätsanalyse von Schadteilen und der technischen Dokumentation von Einbauanleitungen und Einbauuntersuchungen. In der Aufbauphase ab 1995 beschäftigte das Unternehmen bereits 5 feste Mitarbeiter. Es wurde in den Aufbau einer Klimakammer, einer Korrosionskammer und in Messtechnik investiert, um den Kunden entsprechende Versuchsdienstleistungen anbieten zu können. Darüber hinaus wurden erste Umweltsimulationen im Bereich Interieur und Exterieur angeboten. Außerdem wurde das junge Unternehmen um einen Produktionsbereich für KFZ-Zubehör erweitert.

Bereits im Jahre 1998 war eine Erweiterung des Firmengeländes auf 800 qm nötig, um die starke Expansion im Bereich Entwicklung KFZ-Zubehör bewerkstelligen zu können. Die Zahl der festen Mitarbeiter belief sich mittlerweile auf 20. Die Versuchsabteilung wurde durch den Aufbau einer Werkstatt für Musterbau und Produktion, sowie den Kauf einer 3D-Messmaschine erweitert. Im Bereich Entwicklung wurde eine eigene CAD-Abteilung ins Leben gerufen. In diesem Zeitraum wurden beispielsweise eine Dokumentation über den Aufbau von Wasserstoff-Fahrzeugen für BMW durchgeführt und die Produktion startete mit der Fertigung eines Hardtop-Wagens für den Kunden Audi. In das Jahre 1998 fiel der Start der dritten Säule im Unternehmen – dem Einsatz eines Mitarbeiters direkt beim Kunden vor Ort.

Im Jahre 1999 waren die räumlichen Ressourcen derart ausgereizt, dass ein Umzug an den neuen Standort Heidemannstraße mit einer Fläche von knapp 2000 Quadratmetern notwendig geworden war. Beispielsweise wurden in diesem Zeitraum die Zusatzscheinwerfer für den Mini gefertigt. Ab 2004 fungierten die drei Geschäftsbereiche Ingenieure vor Ort, Entwicklungs- und Versuchsabteilung intern und die Produktion als gleichberechtigte Säulen der EVA.

In den Jahren 2004 bis 2007 erfuhr der Bereich der „Experten vor Ort“ eine starke Expansion. Der Aufbau weiterer Kernkompetenzen, vor allem in den Feldern Brennstoffzellen und Hybridantriebe, folgte. In den Abteilungen Entwicklung und Produktion startete eine langfristige Zusammenarbeit mit dem VW Konzern hinsichtlich der Produktion von KFZ-Dachträgern.

Das Konzept der Elektromobilität hielt ab 2007 im gesamten Unternehmen Einzug und die Kompetenz in diesem Feld wurde seither kontinuierlich ausgebaut. Die Produktion wurde um eine eigene Kunststoffspritzmaschine erweitert. Intern wurde die EVA Academy ins Leben gerufen, um den Mitarbeitern bedarfsgerechte Schulungen anbieten zu können.

Die Mitarbeiterzahl überschritt 2011 die 100er Marke und es folgte eine weitere starke Expansion im Bereich der „Experten vor Ort“.

Neuausrichtung des Unternehmens

Das starke Wachstum machte eine Neuorientierung und Konsolidierung des Unternehmens nötig. Nach fast 20 Jahren an der Spitze des Unternehmens zogen sich die beiden Gründer Michael Schirrmeister und Werner Irrgang am 01. Oktober 2013 aus der operativen Geschäftsführung zurück und übergaben diese an Marcus Mülleneisen. Durch die interne Besetzung mit Herrn Mülleneisen war ein reibungsloser Übergang gewährleistet, da er vor der Bestellung zum alleingien Geschäftsführer bereits Mitglied der Geschäftsleitung war und zugleich erfolgreich die Position eines Bereichsleiters innehatte. Mit seinem unternehmerischen Erfahrungsschatz und dem Wissen um die Dynamik der Branche wird er das Leistungs- und Produktportfolio zukunftsorientiert weiterentwickeln.

Herr Marcus Mülleneisen sieht eine besondere Herausforderung darin, die Marktstellung von EVA zu sichern und weiter auszubauen: "Es geht darum, zum Einen durch einen Strukturwandel das Unternehmen noch effizienter zu gestalten und zum Anderen, die Erfahrungen und Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu nutzen, um neue Dienstleistungsfelder und Kunden zu akquirieren und so neue Märkte für die kommenden Jahre zu erschließen. Diese Kombination stellt eine optimale Voraussetzung für unseren langfristigen Erfolg dar“.

In diesem Sinne wurde Anfang 2014 die strategische Neuausrichtung des Unternehmens in die Wege geleitet. Die EVA Fahrzeugtechnik GmbH widmet sich in Zukunft verstärkt wegweisenden Innovationen

der Automobilbranche und deckt die gesamte Bandbreite von der Ideenfindung bis hin zur Produktgestaltung ab. Die Vision der EVA ist es, als kompetenter Partner der Automobilindustrie die Zukunft der Mobilität auf verantwortungsvolle Weise mitzugestalten. Getreu dem neuen Leitmotto: „Verantwortung leben – Zukunft gestalten“.

Über das Unternehmen: Die EVA Fahrzeugtechnik GmbH wurde 1994 gegründet und beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter. Der Umsatz lag 2013 bei rund dreizehn Millionen Euro. Kernkompetenzen des Unternehmens sind innovative Technologien im Bereich der Automobilindustrie wie Elektromobilität, Wasserstoff und Brennstoffzellen. Das Unternehmen ist Entwicklungspartner führender Automobilhersteller.

Pressekontakt: Christiane Jaud

Tel. +49 (0) 89 37779 252

Mail: Christiane.Jaud@evafahrzeugtechnik.de

EVA Fahrzeugtechnik GmbH

Heidemannstr. 41a, 80939 München

 

Die Pressemitteilung als PDF Dokument.

Zurück