Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglicheiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen

Neuer Geschäftsführer bei der EVA Fahrzeugtechnik GmbH

München, den 30.09.2013. Zum 01. Oktober 2013 wird Herr Marcus Mülleneisen zum alleinigen Geschäftsführer der EVA Fahrzeugtechnik GmbH bestellt und die Leitung des Unternehmens übernehmen.

Nach fast 20 Jahren an der Spitze des Unternehmens ziehen sich Herr Michael Schirrmeister und Herr Werner Irrgang aus der operativen Geschäftsführung der EVA Fahrzeugtechnik GmbH zurück. Sie werden dem Unternehmen jedoch weiterhin als Gesellschafter und Prokuristen unterstützend zur Seite stehen.

Durch die interne Besetzung mit Herrn Mülleneisen ist ein reibungsloser Übergang gewährleistet, da er vor der Bestellung zum alleinigen Geschäftsführer bereits Mitglied der Geschäftsleitung war und zugleich erfolgreich die Position eines Bereichsleiters innehatte. Mit seinem unternehmerischen Erfahrungsschatz und dem Wissen um die Dynamik der Branche wird er das Leistungs- und Produktportfolio zukunftsorientiert weiterentwickeln.

In seiner neuen Funktion sieht Herr Marcus Mülleneisen eine besondere Herausforderung darin, die Marktstellung von EVA zu sichern und weiter auszubauen: "Es geht darum, zum Einen durch einen Strukturwandel das Unternehmen noch effizienter zu gestalten und zum Anderen, die Erfahrungen und Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu nutzen, um neue Dienstleistungsfelder und Kunden zu akquirieren und so neue Märkte für die kommenden Jahre zu erschließen. Diese Kombination stellt eine optimale Voraussetzung für unseren langfristigen Erfolg dar“.

Über das Unternehmen: Die EVA Fahrzeugtechnik GmbH wurde 1994 von Werner Irrgang und Michael Schirrmeister gegründet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter. Der Umsatz lag 2012 bei über dreizehn Millionen Euro. Kernkompetenzen des Unternehmens sind Ingenieursdienstleistungen, Personaldienstleistungen und die Produktion von Fahrzeugzubehör. Das Unternehmen ist Entwicklungspartner führender Automobilhersteller im Bereich der Elektromobilität und alternativen Antriebe.

Pressemitteilung als PDF

Zurück