EVA ist Partner beim Rinspeed-Projekt „Σtos“

Das Concept Car „Σtos“ des Schweizer Auto-Visionärs Frank M. Rinderknecht hat pünktlich zur CES 2016 in Las Vegas Weltpremiere gefeiert. Beim hybriden Sportwagen „Σtos“ dreht sich alles um das Mega-Thema „selbstfahrendes Auto“. Dazu gehört ein intuitiver, lernfähiger Autopilot ebenso wie ein Innenraum, der sich der jeweiligen Fahrsituation anpasst. Das System sorgt neben der höchstmöglichen Sicherheit auch für perfekte Unterhaltung und die nötige Konnektivität.

Ein besonderer Clou des „Σtos“ ist die dazugehörige Drohne mit eigenem Landeplatz auf dem Heck. So können neben einem Selfie auch schnell noch kleinere Besorgungen in Auftrag gegeben werden.

Als hybrider Sportwagen verfügt der „Σtos“, wie jedes andere Elektrofahrzeug, über einen Energiespeicher. Hier kommt nun die EVA ins Spiel, die sich schon lange mit der Optimierung des Energiespeichers und einer möglichen Weiterverwendung am Ende seiner Lebensdauer befasst.

Europapremiere Auto-Salon Genf 2016
Stationärer Energiespeicher
Stationärer Energiespeicher

Besitzt der Fahrzeugspeicher nur noch 80 Prozent seiner ursprünglichen Kapazität, ist er für den Einsatz im Fahrzeug nicht mehr geeignet und muss ausgetauscht werden. Im Sinne einer ökologischen Nachhaltigkeit ist die Zweitnutzung der Fahrzeugbatterien sinnvoll. Mit diesem so genannten Battery 2nd Life beschäftigt sich die EVA Fahrzeugtechnik intensiv. Zu diesem Zweck bauen die Ingenieure ausgediente Fahrzeugbatterien so um, dass sie als stationäre Energiespeicher für regenerative Energien dienen und einer Vielzahl hochkomplexer Anforderungen gerecht werden können.

Die EVA Fahrzeugtechnik GmbH hat in ihrem Labor für neue Energiespeicher und Speichertechnologien bereits mehrere Prototypen entwickelt, die zeigen, wie dieses „Leben danach“ in der Praxis aussehen kann.

So kann auch das Konzept des selbstfahrenden, hybriden „Σtos“ durch die Energiespeicher der EVA um ein „Smart Home“ Konzept erweitert werden. Das „Smart Home“ ist das Zuhause der Zukunft, in dem grüner Strom ganz nach Bedarf aus dem stationären Speicher zum Einsatzort kommt. Dies gilt für die Aufladung von Elektrofahrzeugen ebenso, wie für den Betrieb energieintensiver Haushaltsgeräte. So lässt sich sowohl das Elektrofahrzeug, als auch das ganze Haus nahezu autark mit Strom versorgen.

 

http://www.rinspeed.eu/aktuelles.php?aid=17

Bilder zum Etos gibt es auf der Website unseres Projektpartners Rinspeed:

http://www.rinspeed.eu/conceptcar_Rinspeed-Sigmatos_29.html



Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglicheiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen